Bern, 26.10.2016 - Der Bundesrat hat heute eine Neuregelung des Verbots des Fahrens unter Alkoholeinfluss beschlossen. Diese führt dazu, dass Angehörige von Milizfeuerwehren auf dringlichen Dienstfahrten in Zukunft vom Alkoholverbot ausgenommen sind. Die Änderungen treten am 1. Januar 2017 in Kraft.

Ebenfalls vom Alkoholverbot ausgenommen werden künftig Führer und Führerinnen von schweren Gütertransportfahrzeugen mit geringen Höchstgeschwindigkeiten (bis 45 km/h) sowie von Lastwagen, die den Arbeitsmotorfahrzeugen gleichgestellt sind. Diese Ausnahmen rechtfertigen sich, da die Verwendung von langsameren Fahrzeugen generell ein viel kleineres Gefährdungspotential birgt, beziehungsweise der Einsatz von Arbeitsmotorfahrzeugen nicht primär auf die Durchführung von Gütertransporten ausgerichtet ist.

Ganze Mitteilung:
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen/bundesrat.msg-id-64245.html