Ein Landwirt war mit einem hangtauglich ausgerüsteten Traktor und angekoppelten Kreiselschwader auf einer steilen Wiese am unteren Feldrand am Schwaden ziehen. Beim Manövrieren zum Umfahren eines Baumes geriet er mit dem Traktor auf die unscheinbare Bordkante auf der Grundstücksgrenze. In der Folge kam der Traktor weiter in Schieflage. Plötzlich sprang der leicht angehobene Kreiselschwader aus seiner Zentriervorrichtung und versetzte dem Traktor einen seitlichen Schlag, der in zum Kippen brachte. Der Traktor überschlug sich mehrmals. Der Landwirt wurde dabei tödlich verletzt.

BUL: Auch hangtauglich ausgerüstete Traktoren können kippen. Nur wenn der Fahrer einen Sicherheitsgurt trägt, hat er bei einem Sturz gute Überlebenschancen.
Werden Kreiselschwader mit Schwenkbock im Hanggelände eingesetzt, muss die Zentriervorrichtung gegen unbeabsichtigtes Herausspringen gesichert werden.