Eine 77-jährige Frau war auf einem Wanderweg unterwegs. In diesem Gebiet befand sich eine Herde Kühe, bestehend aus Mutterkühen und Kälbern, eingezäunt auf der Weide. Die Wanderin öffnete den elektrischen Weidezaun und wollte durch einen Teil der Herde durchlaufen, welche sich auf und um den Wanderweg aufhielten. Dabei wurde sie durch mehrere Mutterkühe angegriffen und zu Boden geworfen. Die Wanderin zog sich durch die herumtrampelnden Tiere schwere Verletzungen zu. Trotz sofortiger Alarmierung durch Dritte verstarb sie noch auf der Unfallstelle.