Die Kantonspolizei Thurgau hat zusammen mit der Kantonspolizei Zürich im Grossraum Frauenfeld landwirtschaftliche Fahrzeuge kontrolliert. Mehrere Polizisten der beiden Polizeikorps kontrollierten am frühen Morgen während mehreren Stunden insgesamt 20 landwirtschaftliche Traktoren mit Anhänger. Die insbesondere auf Transporte von Zuckerrüben ausgelegten Kontrollen wurden durch einen Experten des Strassenverkehrsamtes Zürich unterstützt.

Ein besonderes Augenmerk wurde dabei den Bremsen geschenkt. Diese wurden vor Ort auf einem mobilen Bremsprüfstand getestet. Insgesamt fünf Kombinationen mussten wegen Mängeln an der Bremsanlage beanstandet werden. Die Besitzer dieser Anhänger wurden aufgefordert, diese in einer Fachwerkstatt zu reparieren und die behobenen Mängel bei einer Polizeistelle überprüfen zu lassen.

Als besonders problematisch erwiesen sich landwirtschaftliche Anhänger, die nicht immatrikuliert werden müssen. Diese Anhänger transportieren hohe Lasten, sind jedoch von der Pflicht zur Nachprüfung befreit. Ein Umstand der die teilweise mangelhaften Bremsanlagen erklären könnte. Drei Fahrzeugkombinationen waren überladen und werden diesbezüglich an die zuständige Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Der sonstige Zustand der Fahrzeuge, insbesondere der Beleuchtung und der Bereifung, zeigte mehrheitlich ein erfreuliches Bild.