Wir verwenden Cookies. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Einstellungen

Diese Cookies benötigen wir zwingend, damit die Seite korrekt funktioniert.

Diese Cookies  erhöhen das Nutzererlebnis. Beispielsweise indem getätige Spracheinstellungen gespeichert werden. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, funktionieren einige dieser Dienste möglicherweise nicht einwandfrei.

Diese Webseite bietet möglicherweise Inhalte oder Funktionalitäten an, die von Drittanbietern eigenverantwortlich zur Verfügung gestellt werden. Diese Drittanbieter können eigene Cookies setzen, z.B. um die Nutzeraktivität zu verfolgen oder ihre Angebote zu personalisieren und zu optimieren.
Das können unter Anderem folgende Cookies sein:
_ga (Google Analytics)
_gid (Google Analytics)
_gat_gtag_UA_116310506_3 (Google Analytics)
NID (Google Maps)

Weiter einkaufen
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.
01.05.2021

Elektro-Weidezaun für Schafe und Ziegen korrekt erstellen

Zur Wahrung der Sorgfaltspflicht nach Obligationenrecht, Art. 56, spielen Zäune eine wichtige Rolle. Werden Zäune nicht fachgerecht eingesetzt und unterhalten, kann dies zu Ausbrüchen und Schäden an den Nutz- und Wildtieren führen. Rechtliche Konsequenzen, verbunden mit Strafverfahren, sind die Folgen nicht korrekt eingesetzter Zäune. Für Halter und Halterinnen von Schafen und Ziegen spielen Elektrozäune eine wichtige Rolle zum Schutz der Nutztiere.

Der Kurs ist in einen Theorie- und einen Praxisteil gegliedert. Am Vormittag werden die rechtlichen Grundlagen und die damit verbundenen Pflichten und Herausforderungen aufgezeigt. Der kantonale Herdenschutzbeauftragte vermittelt die Grundlagen und Möglichkeiten im Bereich Herdenschutz. Im Praxisteil am Nachmittag stellen Zaunexperten verschiedene Zaunsysteme vor und geben Tipps zu Zaunkontrolle, Fehlersuche und deren Behebung. Insbesondere wird auf die Wichtigkeit einer guten Erdung des Systems eingegangen.

Kursleitung: Heinz Feldmann