BUL G40 klZum Führen von Landwirtschaftstraktoren, landwirtschaftlichen Ausnahmefahrzeugen oder gewerblich immatrikulierten Traktoren mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 40 km/h auf landwirtschaftlichen Fahrten wird der Führerausweis Kategorie G und der erfolgreich absolvierte Fahrkurs G40 benötigt.
Der Traktorfahrkurs G40 ist vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) anerkannt und wird im Führerausweis eingetragen.

Kursinhalt
Am 1. Kurstag:
Lenken eines landwirtschaftlichen Motorfahrzeuges z.B. Traktor, Transporter, Zweiachsmäher (30 oder 40 km/h) auf Plätzen und öffentlichen Strassen.
Am 2. Kurstag:
Fahrten mit landwirtschaftlichem Anhänger (Anhängerbremse, Garantiegewicht mind. 3‘500 kg).

Teilnahmebedingungen

  • Führerausweis Kategorie G oder höher
  • Die Fahrzeuge müssen mit Fahrerschutz ausgerüstet und in einem einwandfreien Zustand sein sowie den SVG-Vorschriften entsprechen.
  • Die Teilnehmenden müssen das Fahrzeug kennen und über die nötigen Kenntnisse für eine sichere Bedienung verfügen.


Versicherung
Die Versicherung ist Sache des Teilnehmers.
 
Ausnahmebewilligung zu Ausbildungszwecken
Die Teilnehmenden erhalten einen Monat vor dem ersten Kurstag eine persönliche Ausnahmebewilligung der BUL, welche sie berechtigt, in Verbindung mit dem Führerausweis Kat. G einen landwirtschaftlichen Traktor mit einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h zu Ausbildungszwecken zu führen. Anhänger dürfen ausschliesslich auf dem direkten Weg zum Kursort und während des Kurses selbst mitgeführt werden.

Kurskosten & Anmeldung
Die Kurskosten betragen Fr. 580.-.
Werbung lohnt sich: Meldet sich wegen dir eine Kollegin oder ein Kollege für den gleichen Kurs an, bezahlst du Fr. 20.- weniger! Wichtig: Gib uns den Namen VOR dem Kurs an.

pdficon small Kursorte & -daten
Anmeldung

Neuste Presseartikel

  • Ausweichplätze benutzen 21.07.2017

    Hinter landwirtschaftlichen Fahrzeugen bilden sich bei der heutigen Verkehrsdichte rasch Kolonnen. Verkehrsteilnehmende, welche das Überholen nach Möglichkeit...

    Weiterlesen...

  • Bremse gut - alles gut 06.07.2017

    Die Schweiz wird die neuen Anforderungen an landwirtschaftliche Anhängerbremsen von der EU übernehmen. Was bedeutet das für die bestehenden Anhänger? Auf was sollte...

    Weiterlesen...

Aktuelle landwirtschaftliche Unfälle