Am Traktor angebaute Frontlader sind schon seit langer Zeit verfügbar. Da der schon vorhandene Traktor so besser ausgelastet wird, ist ein Frontlader für viele Betriebe eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung. Gefährlich ist es jedoch, wenn Traktoren ohne Kabine mit Frontladern ausgerüstet sind. Ebenso gefährlich  wie offene Hoflader, da sie keinerlei Schutz vor herabfallenden Lasten bieten. Rund- oder Quaderballen werden dann zur tödlichen Gefahr!

Kippverhalten
Problematisch ist, dass Standardtraktoren vorne über eine Pendelachse verfügen. Dadurch sind Traktoren mit Frontlader in der Regel nicht sehr standsicher. Vorteile haben schwere Traktoren mit genügend Heckgewicht.

3 3 5 Standfestigkeit-Traktor kl 3 3 5 Standfestigkeit traktor mit DR kl
Der Traktor steht im Prinzip nur auf drei Punkten, da er vorne mit einer Pendelachse ausgestattet ist. Somit führen alle vorne angebauten Geräte, auch Mähwerke, zu einem erhöhten Umsturzrisiko. Durch den Anbau von Doppelrädern an der Hinterachse und mit einem Heckgewicht kann die Kippsicherheit entscheidend verbessert werden. Vordere Doppelräder bringen hingegen keinen Vorteil bezüglich Kippsicherheit.

 

3 3 5 V-Spiegel klFrontlader im Strassenverkehr
Der Frontlader darf das Sichtfeld des Fahrers nur geringfügig einschränken. Der Frontlader muss entweder abgesenkt oder hochgestellt werden. Achtung, ein hochgestellter Frontlader beeinträchtigt Stabilität und Bremsverhalten des Traktors. Werkzeuge dürfen dann am Frontlader transportiert werden, wenn die Distanz ab Mitte Lenkrad nach vorne nicht mehr als 4 m beträgt. Sie müssen auffällig markiert, Spitzen und Schneiden ausreichend abgedeckt sein. Die maximale Höhe darf 4 m nicht überschreiten. Beträgt der Überhang mehr als 3 m, sind Seitenblickspiegel obligatorisch. Mit dem Frontlader darf auf der Strasse keine Ladung transportiert werden (Art. 73 VRV).