Bei Freischneidern und Motorsensen kann man je nach Verwendungszweck unterschiedliche Schneidwerkzeuge
montieren, unter anderem auch sogenannte «schlegelartige Freischneiderwerkzeuge» aus mehreren Metallteilen.
Bei diesen Schneidwerkzeugen besteht das Risiko eines Bruchs und damit eine hohe Gefährdung von Benutzern oder unbeteiligten Personen. Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO hat eine «Allgemeinverfügung» erlassen, nach welcher es verboten ist, solche Schneidwerkzeuge in Verkehr zu bringen.

pdficon small Verkaufsverbot für mehrgliedrige Freischneiderwerkzeuge