Wenn landwirtschaftliche Anhängerzüge auf der Strasse unterwegs sind, gibt es häufig kritische Situationen, insbesondere dann, wenn Automobilisten zum Überholen ansetzen. Während der Rübenkampagne kann sich die Verkehrssituation um die Zuckerfabriken und Verladestationen zuspitzen.

Der Schweizerische Verband der Zuckerrübenpflanzer, SVZ lancierte in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei, den Zuckerfabriken Aarberg und Frauenfeld, den Verladestationen und der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft, BUL schweizweit die Sicherheitskampagne Rübentransporte. Ziel ist, den Automobilisten für ihre Geduld zu danken und sie von riskanten Überholmanövern abzuhalten.

2 6 Ruebentransport klDas Konzept

  • Während der Rübenkampagne wird den Automobilisten mit Plakaten an den Zufahrtsstrassen zu den Zuckerfabriken und Verladestationen gedankt für ihre Geduld.
  • Hinten an den Anhängerzügen ist das gleiche Sujet befestigt.
  • Um die Sichtbarkeit der Anhängerzüge zu erhöhen, werden die dreieckige Heckmarkierungstafel sowie Konturmarkierung montiert.
  • Den Traktorfahrern wird empfohlen, das Fahrtraining „Profis fahren besser“ mit Traktor und Anhänger zu absolvieren.


Der SVZ und die Zuckerfabriken beteiligen sich massgeblich an den Kosten für das nötige Material.
Die Initianten der Sicherheitskampagne sind überzeugt, dass die Rübentransporte dadurch sicherer werden und sich alle Beteiligten viel Umtrieb, Ärger und Kosten ersparen können.